Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands ab 100€
Diskrete Lieferung!
Individuelle Beratung: 0 22 34 - 96 78 430

Was für Arten der Inkontinenz gibt es?

Vorab sei gesagt, dass Inkontinenz keine Krankheit ist. Vielmehr ist sie Begleiterscheinung zahlreicher anderer Krankheiten. Erst nach Bestimmung von Grad und Form der Inkontinenz durch Ihren Arzt, kann individuell geholfen werden. Sprechen Sie also vorab mit Ihrem Arzt, um die Art der Inkontinenz herauszufinden! Wir von Inkodirekt können und dürfen keine Diagnosen stellen, bieten aber gerne diskrete und kompetente Informationen rund um das Thema Inkontinenz und die Produkte an. Dieses Angebot ist selbstverständlich unverbindlich und kostenlos.

Dranginkontinenz

- auch häufig Belastungsinkontinenz genannt - ist der unfreiwillige Harnabgang verbunden mit starkem Harndrang trotz funktionierenden Harnröhrenverschlusses. Die Ursachen dafür sind vor allem beim älteren Menschen vielfältig: Krankhafte Zustände im Bereich von Blase, Harnröhre und kleinem Becken, vor allem chronische Entzündungen, erschwerte Blasenentleerung, z.B. durch eine vergrößerte Prostata, aber auch altersbedingte und krankhafte Veränderungen im Nervensystem verschlechtern die Kontrolle über die Harnblase.

Stressinkontinenz

Stressinkontinenz nennt man den Harnverlust bei defektem Harnröhrenverschluss. Charakteristischerweise kommt es beim Husten, Niesen, Heben schwerer Lasten oder beim Treppensteigen zum unfreiwilligen Harnabgang. Ursache ist vor allem bei Frauen eine geschwächte Beckenbodenmuskulatur, z.B. nach Schwangerschaft und Geburt, aber auch aufgrund hormoneller und altersbedingter Veränderungen beim Mann vor allem nach Verletzungen des Schließmuskels im Rahmen von Operationen der Prostata. Die Harnblase funktioniert normal.

Stress- und Dranginkontinenz

sowie Mischformen aus diesen beiden Typen zählen mit Abstand zu den häufigsten Formen der Inkontinenz. Aufgrund der unterschiedlichen Ursachen ist es bei Mischformen wichtig, jede Form einzeln einer gezielten Therapie zuzuführen.

Überlaufinkontinenz

Überlaufinkontinenz entsteht, wenn der Druck in der übervollen Blase höher wird als der Verschlussdruck des Schließmuskels. Ursachen für eine Überlaufinkontinenz sind ein schwacher Blasenmuskel oder ein Hindernis, dass die Entleerung des Harnes erschwert, mitunter finden sich beide Ursachen gemeinsam.